Master
Hochschule Mainz, Master Kommunikation im Raum

Master-Studiengang Kommunikation im Raum

Hochschule Mainz

Das 3-semestrige Vollzeitstudium Kommunikation im Raum M.A. richtet sich an Absolventen eines Bachelor- oder Diplomstudiums der Fachrichtungen Innenarchitektur, Architektur und Design, die ihre Kompetenzen themenspezifisch erweitern möchten. Kernthema der fachübergreifenden Entwurfs- und Realisierungsaufgaben ist eine experimentelle Auseinandersetzung mit dem architektonischen Raum als Kommunikationsmedium. In kleinen Semestern werden die Studierenden von unserem interdisziplinären Lehrteam optimal gefördert. Der Mastergrad berechtigt nach zweijähriger Berufspraxis zum Kammereintrag als Innenarchitekt/in. Bewirb dich jetzt!

Bachelor

Entwurf Möbel – Möbel mit System

Betreut von

Dipl. Ing. Andreas Kulp

Semester

Sommersemester 2014

Zusammenarbeit

mit Tojo

Weiterführende Informationen
Hochschule Mainz, Lene, Bachelor Entwurf möbel mit System von Vera Krulitsch und Francois Flammang, Produkt und Möbel
Entwurf, Vera Krulitsch und Francois Flammang

Lene

Die Freundin im Eingangsbereich: In allen Lagen die Richtige, wenn es um Spontanität, Ordnung und Individualiät geht. Sie ist ein flexibles Regalsystem, welches sich an die Wand anlehnt und durch die schräg angeordneten Stäbe seine Böden mittels Verkantung trägt.

Hochschule Mainz, Lene, Bachelor Entwurf möbel mit System von Vera Krulitsch und Francois Flammang, Produkt und Möbel

Zudem ermöglichen Regalbretter mit verschiedenen Funktionen dem Benutzer eine hohe Variabilität. Durch das schnelle Einschieben der aussteifenden Box und das Einhängen der Regalböden ist das modulare System endlos erweiter- und individuell bestückbar. Die Gummiringe definieren und sichern hier die Position der Böden. Sie sind durch den Benutzer spontan und intuitiv im Handumdrehen an- und umzuordnen. Somit ist LENE eine vielseitig begabte Freundin.

Studierende

Vera Krulitsch
Francois Flammang

PARALLEL

PARALLEL ist ein variables Bettsystem, das sich den Wünschen und Bedürfnissen seines Besitzers anpasst. Dabei verzichtet PARALLEL auf jede Art von Schrauben oder Beschläge und kann so ohne weitere Hilfen zusammengesteckt werden. Es besteht aus sechs Auflagern, in die die Latten längs eingesteckt werden. Die Zahl der Latten variiert nach Bettbreite. TOJO-PARALLEL gewinnt den German Design Award 2017

Studierende

Nora Große
Alisha Hauk

Hochschule Mainz, Parallel, Bachelor Entwurf möbel mit System von Nora Große und Alisha Hauk, Produkt und Möbel

KONNEX

Dank seines einfachen Stecksytems funktioniert KONNEX ohne jegliche Verbindungsmaterialien. Seine Vertikalen werden in der Mitte getrennt und mit Schlitzen versehen. In den Regalböden sind dazu passende Nuten eingelassen, die in Kombination mit den Schlitzen eine stabile Verbindung generieren. Um auch eine horizontale Aussteifung zu schaffen, sind mit dem gleichen System seitlich zusätzliche Streben eingelassen. Damit auch das Zusammenbauen zum Kinderspiel wird, laufen alle Schlitze leicht konisch zu. Natürlich lässt sich KONNEX in allen gängigen Regalgrößen und Möbeltypen produzieren und erweitern, und bildet so die Voraussetzung für eine ganze Produktfamilie.

Hochschule Mainz, Konnex, Bachelor Entwurf möbel mit System von Kimberly Moh und Ann-Christin Naumann, Produkt und Möbel
Studierende

Kimberly Moh
Ann-Christin Naumann

Hochschule Mainz, Konnex, Bachelor Entwurf möbel mit System von Kimberly Moh und Ann-Christin Naumann, Produkt und Möbel
Pfeil am Textende

Mehr entdecken