Master

Master-Studiengang Kommunikation im Raum

Hochschule Mainz

Experimentieren. Forschen. Realisieren.

Interdisziplinäre Projektarbeit – mal praxisbezogen, mal forschungsorientiert – prägt das Innenarchitekturstudium an der Hochschule Mainz.

Das Ergebnis: Studentische Arbeiten, die ebenso vielfältig wie einzigartig sind.

Bewirb dich jetzt!

Bachelor

Entwurf Raum – Spitzendecke

Betreut von

Prof. Markus Pretnar

Semester

Sommersemester 2018

Hochschule Mainz, Foam, Bachelor Entwurf Produkt Spitzendecke von Sarah Minkiewicz, Licht

Foam.

Das vielseitig einsetzbare Deckensegel FOAM. repräsentiert OWA auf eine neue, innovative Weise. Inspiriert von der Leichtigkeit von Schaum, bekommen die Mineralfaserplatten eine organische, leichte und vom Zufall geprägte Anmutung. Zusätzlich wird durch das Abhängen von der Decke der Eindruck des Schwebens erweckt.

FOAM. besteht aus einer Unterkonstruktion aus Edelstahl und Aluminium in die gelaserte und angeschliffene OWA-Deckenplatten eingelassen sind. Dahinter befindet sich ein zusätzliches Blech, welches die Formen hinterlegt und dem
Segel so eine Tiefe verleiht.

Studentin

Sarah Minkiewicz, Bachelor

AKUSTIK + LICHT

AKUSTIK + LICHT erstrahlt nicht nur, sondern hat auch eine verbesserte akustische Wirkung. Bei herkömmlichen Rasterdecken ist die Leuchte in dem Raster eingefasst und nimmt somit die akustisch wichtige Fläche. Die Lösung: Das Licht von der Platte entkoppeln und schmale Einfräsungen erzeugen, durch die das Licht durchdringen kann. Mit der Dreidimensionalität bzw. der Innenkanten entsteht nun mehr Fläche für die Absorption von Schall und zudem ein interessantes Lichtspiel, welches individuell gestaltet werden kann. Quadratisch, praktisch, gut.

Studentin

Hannah Schröder, Master

Hochschule Mainz, Akustik + Licht, Master Entwurf Projekt Spitzendecke von Hannah Schröder, Licht
Hannah Schröder, Fotografie Anne-Kathrin Brunier
Hochschule Mainz, Akustik + Licht, Master Entwurf Projekt Spitzendecke von Hannah Schröder, Licht
Hannah Schröder, Fotografie Anne-Kathrin Brunier
Pfeil am Textende

Mehr entdecken