Master
Hochschule Mainz, Master Kommunikation im Raum

Master-Studiengang Kommunikation im Raum

Hochschule Mainz

Das 3-semestrige Vollzeitstudium Kommunikation im Raum M.A. richtet sich an Absolventen eines Bachelor- oder Diplomstudiums der Fachrichtungen Innenarchitektur, Architektur und Design, die ihre Kompetenzen themenspezifisch erweitern möchten. Kernthema der fachübergreifenden Entwurfs- und Realisierungsaufgaben ist eine experimentelle Auseinandersetzung mit dem architektonischen Raum als Kommunikationsmedium. In kleinen Semestern werden die Studierenden von unserem interdisziplinären Lehrteam optimal gefördert. Der Mastergrad berechtigt nach zweijähriger Berufspraxis zum Kammereintrag als Innenarchitekt/in. Bewirb dich jetzt!

Bachelor

Entwurf Raum – Wasserturm Mörfelden

Betreut von

Prof. Bernd Benninghoff

Semester

Sommersemester 2018

Hochschule Mainz, Wasserturm, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Nina Hattemer
Entwurf, Nina Hattemer

Der Wasserturm von Mörfelden-Walldorf wurde 1929 erbaut und steht unter Denkmalschutz, weshalb die äußere Hülle weitestgehend unberührt bleibt. Lediglich ein paar Eingriffe zur Erfüllung des Brandschutzes werden unternommen. Auch auf die Statik muss besondere Rücksicht genommen werden. Eine zusätzliche Stahlträger-Konstruktion wird auf den bestehenden Böden installiert, um die Räume für mehr Besucher zugänglich zu machen. Die Anforderungen für die Innenraumgestaltung lässt sich vor allem auf zwei Adjektive reduzieren: Leicht und flexibel. Eine zweiläufige Treppe aus verkleideten Stahlwangen erschafft im Wasserturm eine neue Atmosphäre. Die Treppe ist so angesetzt, dass der Besucher den Raum durchläuft bevor er eine neue Etage betritt. Denn der Raum soll erlebt werden und jede Ebene eröffnet dem Betrachter eine neue Perspektive. Transparente Plexiglasrohre hängen von der Decke ab. Sie bieten vor dem schwarzen Hintergrund nicht nur ein interessantes Lichtspiel, sondern dienen darüber hinaus der Aufhängung des Ausstellungssystems.

Hochschule Mainz, Wasserturm, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Nina Hattemer

An hauchdünnen Glasscheiben werden die Kunstwerke nahezu schwebend im Raum platziert. Der Blick durch den Raum wird dabei erhalten. Durch die Leichtigkeit des Materials und die nahezu unzähligen Anbringungsmöglichkeiten wird eine maximale Flexibilität geschaffen. Das dritte Obergeschoss dient als Übergangsebene von Ausstellung und Wassertank. Hier wird der Besucher auf das darauf folgende Raumerlebnis eingestimmt. Ein abgedunkelter Gang führt zu einer Wendeltreppe, die lediglich durch gedimmte Uplights beleuchtet wird. Kein indirektes Licht führt nun noch in den Wassertank hinein, indem sich eine interaktive Lichtausstellung befindet. Im Dachgeschoss hat der Besucher die Möglichkeit, das Erlebte Revue passieren zu lassen und die 360-Grad-Aussicht der Rooftop Bar zu genießen. Von der Decke abgehängte Spiegel reflektieren das Licht in alle Winkel des Raumes.

Studentin

Nina Hattemer

Chrysaora

Das Innenraumkonzept CHRYSAORA verleiht dem Wasserturm von Mörfelden neues Leben, indem es das Thema Wasser auf eine völlig neue Art und Weise interpretiert. Das Herzstück des Turms, der Wassertank, beherbergt eine neue Attraktion für Bewohner der Region und Touristen. Eine atemberaubende Installation mit der namensgebenden Quallenart Chrysaora lässt den Besucher in eine andere Welt eintauchen. Durch die Gestaltung des multifunktionalen Ausstellungssystems auf den weiteren Stockwerken des Turms wird der Besucher auf den Höhepunkt der Attraktion vorbereitet.

Studentin

Sarah Minkiewicz

Hochschule Mainz, Chrysaora, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Sarah Minkiewicz

180° Wasserturm Mörfelden

Das Konzept 180° WASSTERTURM MÖRFELDEN schafft eine neue einzigartige Präsentationsplattform für Künstler und bietet ebenfalls atmosphärische Räume für Workshops, Lesungen oder Konzerte. Das Highlight des Turmes ist das 180° Kuppelkino im Wassertank des Turmes. Der Besucher wird im Erdgeschoss des Turmes mit einer Informationstheke und Sitzecke empfangen.

Hochschule Mainz, 180 Grad Wasserturm, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Ines Wiedl
Entwurf, Ines Wiedl

Hinter der Informationstheke befindet sich eine Leinwand, die aus dem Tragwerk elektrisch ausgefahren werden kann und Informationen zur aktuellen Ausstellung enthält. Zusätzlich befindet sich im Erdgeschoss die Garderobe. Im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich die multifunktionalen Räume, die als Ausstellungsfläche für Workshops, Lesungen oder Konzerte genutzt werden können. Im dritten Obergeschoss befinden sich die WC Räume und im vierten Obergeschoss das 180° Kuppelkino innerhalb des Wassertanks. Im fünften Obergeschoss kann der Besucher in den transparenten Bubble Chairs, die von der Decke abgehängt sind, Platz nehmen und die Aussicht aus unterschiedlichen Blickwinkeln genießen. Die nach oben hin dunkler werdenden Bodenbeläge fungieren als eine Art Lichtschleuse, die den Besucher auf das Kinoerlebnis vorbereiten.

Studentin

Ines Wiedl

Hochschule Mainz, 180 Grad Wasserturm, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Ines Wiedl
Entwurf, Ines Wiedl
Hochschule Mainz, 180 Grad Wasserturm, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Ines Wiedl

Wasserturm

Das Ausstellungssystem passt sich an den Grundriss des Wasserturms an und geht variabel auf die verschiedenen Nutzungsbedürfnisse ein. Es besteht aus einem Modul, das sich mit seiner Form an die Ecken des achteckigen Turms anpasst und flexibel im Raum verwendet werden kann. Das Material, aus dem das Modul gemacht ist, ist ein beschichteter Schaumstoff, wodurch es sich ideal zum Sitzen eignet und zum Beispiel bei Konzerten oder Lesungen verwendet werden kann. An den beiden Enden befinden sich mittig zwei bodentiefe Schlitze, in die je nach Bedarf Stellwände aus einer leichten Holzwaben-Platte gesteckt werden können und so Ausstellungen beliebig nach Größe konfiguriert werden können.

Das Herzstück des Turms ist der fast sechs Meter hohe Wassertank, der sich im Inneren befindet. Man betritt ihn von unten über eine Wendeltreppe und gelangt in einen Raum, in dem man sich umgeben von Büchern wiederfindet. Die Treppe führt weiter nach oben auf eine offene Galerie auf mittlerer Höhe, von der man ebenfalls Zugriff auf die obersten Bücher des Tanks hat. Wenn man ein Buch gefunden hat, gelangt man über die Treppe auf die Aussichtsplattform des Turms. Dort befindet sich ein Lesebereich, der einem ein 360° Panorama bietet. Auf bequemen Leseliegen aus beschichtetem Schaumstoff kann man hier entspannt sein Buch lesen und die Aussicht genießen.

Studentin

Karen Bose

Hochschule Mainz, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Karen Bose
Hochschule Mainz, Bachelor Entwurf Raum Wasserturm Merfölden von Karen Bose

Mehr entdecken